Veranstaltungen 2021/22


Veronique de Raedemaeker, George Tyriard


BEST OF NRW // Veronique de Raedemaeker (Violine), George Tyriard (Klavier)

17.09.2021

Ibach-Haus, Schwelm
Beginn 20.00 Uhr
Eintritt: 14,00 EUR // Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: frei


Veronique de Raedemaeker
Die CD „Malinconia“ von Veronique de Raedemaeker wurde für ihren klanglichen Tiefgang und ihre instinktiv schöne Phrasierung gepriesen und 2020 vom flämischen Klassik-Radio mit dem Label „Choice of Klara“ ausgezeichnet. „Malinconia“ wurde in Zusammenarbeit mit dem Pianisten George Tyriard interpretiert und mit der Förderung Young Belgian Talent realisiert. „Malinconia“ präsentiert eine Kombination ausdrucksstarker Werke russischer und belgischer Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts.

Veronique (geb. 1996, Belgien) begann ihr Studium der Violine bei Francis Reusens an der Akademie für Musik, Wort und Tanz in Lier, Belgien. Im Jahr 2016 schloss sie ihr Studium am Königlichen Konservatorium in Antwerpen mit dem Bachelor-Abschluss in Musik bei Alissa Margulis ab und erhielt 2018 ihren Master-Abschluss in Violine Solo an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Barnabás Kelemen. Zurzeit befindet sie sich im Abschlussjahr des Masterstudiengang „Interpretation Neuer Musik“ an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Sie gewann Preise bei mehreren nationalen und internationalen Violin- und Kammermusikwettbewerben, u.a. beim Young Belgian Talent (Brüssel, 2015), beim Internationalen Anton Rubinstein Wettbewerb (Düsseldorf, 2013 - 2015), beim Concours Breughel (Brüssel, 2008 - 2012 - 2014), beim internen Kammermusik Wettbewerb HfMT Köln (2018 - 2019), beim internationalen Wettbewerb für Violine der Kulturstiftung Hohenlohe (Kloster Schöntal, 2015) und beim Vieuxtemps Concours (Verviers, 2017).

Seit 2017 spielt sie auf einer Geige von Stefan-Peter Greiner (Bonn 2005). Die Geige ist eine freundliche Leihgabe von Yehudi Menuhin Live Music Now Köln e.V. Veronique de Raedemaeker nimmt an Konzerten in sozialen Einrichtungen teil, die von Live Music Now organisiert werden. Seit 2020 ist sie Stipendiatin der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung.

George Tyriard
George Tyriard ist ein belgischer Pianist, geboren 1994. Die Musik fand schon sehr früh Eingang in sein Leben und hat ihn seither nicht mehr verlassen. Als er neun Jahre alt war, hörte er auf, Geige zu spielen, um sich ausschließlich dem Klavier widmen zu können. Mit 16 Jahren wurde er am Königlichen Konservatorium von Antwerpen in die Klasse von Levente Kende und Heidi Hendrickx aufgenommen, wo er 2015 seinen Bachelor-Abschluss mit der höchsten Auszeichnung erhielt. Sein Masterstudium in der Klasse von Sergei Edelmann schloss er 2017 als Jahresbester ab.

Er war Finalist bei Wettbewerben wie dem Steinway-Wettbewerb, dem Stephan-De-Jonghe-Wettbewerb und dem Klavierwettbewerb Cantabile.. Er spielte bei verschiedenen Musikfestivals und Konzertreihen wie Klara in De Singel, den Gentse Feesten, Young Masters Talent, Arte Amanti und einer von ihm eröffneten Kammermusikreihe in Bonn.

In der Vergangenheit spielte er in Quartetten, Quintetten und Trios, aber heute steht sein Duo mit Veronique De Raedemaeker im Mittelpunkt.

Derzeit arbeitet er an einer Aufnahme, die sich auf Solowerke belgischer Komponisten konzentriert. Heute lebt er in Bonn und neben der Entwicklung seiner musikalischen Karriere studiert er Mathematik an der Universität Bonn.

In Schwelm präsentiert das Duo Werke von Bach und Brahms sowie Stücke von Ysaye und Wienawski.
» zurück zu allen Veranstaltungen